Ausgabe Juni 2012, Walter Bucksch, www.volkstanzkreis-freising.de

 

 

Juchhe frischauf

 

 

Schrittfolge |:DW DW DDDW:| 2 mal,   DWDW DWDW,   dann
|:DW DW DDDW:| 1 oder 2mal
Erläuterungen Es gibt verschiedene Ausführungen dieses Zwiefachen.
Erwin Tessaro spielt den letzten Teil ohne Wiederholung.
Musikbeispiel Hörprobe gespielt von Erwin Tessaro, München
Musikquelle CD 10/07 "Volkstanz zwischen Tradition und Geselligkeit"
Edition: Freundeskreis für Lied, Musik und Tanz Ingeborg Heinrichsen
erhältlich über www.isartaler-volkstanzkreis.de
Verbreitungsgebiet Bayern
Zeitliche Zuordnung Die Version, das Jagerlied von F.W. Dithfurt, stammt von 1855.
Die Version von Josef Eberwein entstand ca. Mitte des 20. Jahrhunderts.
Aufzeichnung  
Quelldatei CD111
Liedtext Frisch auf, juhe! Wen's Schießen freut! Wir wolln auf d Alma gehn!
Und in dem Wald herummer streun nach Hirsche und nach Reh.
Das Schießen ist das beste Lebn. Das Wildpret tut brav Gelder gebn.
Das Schießen ist ja all mein Freud. Drum laß ichs nicht beiseit.
 
Wer jagen will, muß früh aufstehn, muß sparen keine Ruh.
Der häng sein Büchs und Taschen um und geh der Alma zu.
Im grünen Wald spazieren gehn, auf grün belaubter Heid, juhe!
Und wo da ist ein schöner Wald, da ist mein Aufenthalt.
 
Weitere drei Strophen kann man in [3] nachlesen.
Das heute bekanntere Lied ist das von Josef Eberwein:
 
|: Juche, frisch auf, es is a Freid, im Fruahjåhr für uns Bauersleit! :|
Vom Berg ins Tal des Wasser rinnt, in Feld und Wald jeds Vogerl singt.
Juche, frisch auf, es is a Freid, im Fruahjåhr für uns Bauersleit!.
 
|: Juche, frisch auf, es is a Freid, im Fruahjåhr für uns Bauersleit! :|
Wenns Starl an Spåtz vom Häuserl treibt, koa Schnee mehr bleibt,
                                                                        wenns a no schneibt.
Juche, frisch auf, es is a Freid, im Fruahjåhr für uns Bauersleit!
 
|: Juche, frisch auf, es is a Freid, im Fruahjåhr für uns Bauersleit! :|
Beim Zaun da blüahn de Veigerl schee, da bleibt der Bua beim Deandl steh.
Juche, frisch auf, es is a Freid, im Fruahjåhr für uns Bauersleit!
 
Textquelle [1] , [2] , [3]   bei den Hinweisen zu den Zwiefachen