Ausgabe April 2011, Walter Bucksch, www.volkstanzkreis-freising.de

 

 

D'Simmasmoad z'Heigendorf hat soviel Flöh
(Hupf in d'Höh)

 

 

Schrittfolge |:WWWW:| 2 mal, dann |:DDDD WW:| 2 mal
Erläuterungen Die Thonisl-Tanzlmusi nennt den Zwiefachen "D'Simmasmoad" auf ihrer CD "Volksmusik aus dem niederbayerischen Rottal", entstanden 1999 als Coproduktion mit dem Bayerischen Rundfunk "Hupf in d'Höh".
Sie spielt den zweiten Teil "DDDD WW DDDD WW" zweimal.
Diese Schrittfolge
gibts auch bei:
 
Gruckinger Zwiefacher
Musikbeispiel Hörprobe gespielt von Willi Bauer, Passau
Musikquelle CD MK.WK133.1 mit Gesang von Wolfgang.A.Mayer, erhältlich über
www.isartaler-volkstanzkreis.de
Verbreitungsgebiet Mittelfranken
Zeitliche Zuordnung 1971
Aufzeichnung Wolfgang A. Mayer, Hegendorf bei Hersbruck
Quelldatei CD123/CD034
Liedtext |: D' Simmasmoad z'Heigndorf håt so vüll Floich, :|
Wenn mas åtupfn tout, hupfas aaf d'Hoich, juche!
Wenn mas åtupfn tout, hupfas aaf d'Hoich.
 
|: Wenn mas an Schnåbl schlagt, gebn's no koin Fried :|
Bua wanns d a Foicherl willst, nimm da oins mit, juche!
Bua wanns d a Foicherl willst, nimm da oins mit.
 
|: Bua wanns d a Foicherl willst, nimm da oins mit :|
Schönere, größere kriagst so schnell nit, juche!
Schönere, größere kriagst so schnell nit.
 
Textquelle [3]   bei den Hinweisen zu den Zwiefachen