Ausgabe Februar 2011, Walter Bucksch, www.volkstanzkreis-freising.de

 

 

Wer mir und meiner Schwarzn wås tuat

 

 

Schrittfolge DDWW
Erläuterungen In der Hörprobe wird DDWW zweimal nacheinander gespielt.
Diese Schrittfolge
gibts auch bei:

Bairischer Nr. 56
Eixendorfer
Gimpl-Jackl alt.
Hennadreck
Saudirl
Stoamauer
Tännesberger
Zehne grod aus
Zitterer
Musikbeispiel Hörprobe gespielt von der Aichacher Bauernmusi
Musikquelle CD "Is des net a Freid" von der Aichacher Bauernmusi erhältlich über
www.aichacher-bauernmusi.de
Verbreitungsgebiet Aichacher Land, westlich von Augsburg
Zeitliche Zuordnung  
Aufzeichnung  
Quelldatei CD005
Liedtext |: Wer mir und meiner Schwarzn wås tuat,
Des is a rechta "Flickst-ma-mein-Huat". :|
|: Då gfreit ma'si, daß ma sein' schwarzn Teife endlich hat,
Då kammat so a g'schlamperter Hamperer vo da Stådt. :|
 
|: Wer mir und meiner Schwarzn wås tuat,
Aber Bruada, Bruada dem gehts net guat! :|
|: Den steckat i eini in d'Odelgruabn mit'm Schopf,
Bis daß eahm mei Schwarze geht aus'm Kopf, dem Tropf. :|
 
|: I kriag mit meiner Schwarzn koa Ruah,
So sauber is's vom Kopf bis zum Schuah. :|
|: Jetz' muaß's halt ins Kammerl nei, s'Kammerltürl sperr i zua,
So ham halt dann i und mei Schwarze unser Ruah! :|
 
Textquelle [6]   bei den Hinweisen zu den Zwiefachen