Ausgabe April 2009, Walter Bucksch, www.volkstanzkreis-freising.de

Altkatholischer

Der Altkatholische gehört zur Familie der Boarischen. Er stammt aus Berchtesgaden und wurde 1909 von Gertrud Meyer aufgezeichnet und veröffentlicht. Bei uns in der Gegend wird er gelegentlich auf öffentlichen Volkstanzveranstaltungen getanzt.
Musikquelle:  Lehrgangs-MC.
Tanzbeschreibung
Bursch und Dirndl stehen sich auf der Kreisbahn gegenüber, er mit dem Rücken zur Kreismitte (Stirndoppelkreis). Normale Tanzhaltung oder Beidhandfassung: Bei letzterer hält der Bursch mit seiner rechten die linke Hand vom Dirndl und mit der linken ihre rechte etwa in Hüfthöhe. Keine Tanzbewegung während des Vorspiels.
Takt Schritte und Bewegungen
1,2 In Beidhandfassung einen Wechselschritt in und einen Wechselschritt gegen Tanzrichtung machen.
3,4 Handfassungen lösen und mit vier Gehschritten auseinander drehen. Jeder dreht sich am Ort einmal um die eigene Achse, er gegen den , sie im Uhrzeigersinn . Bei dieser Drehung paschen beide im Takt 3 erst auf die Schenkel - das Dirndl deutet es nur an - dann in die eigenen Hände und in Takt 4 dreimal in die Hände des Partners.
5,6 Normale Rundtanzfassung einnehmen und einen Wechselschritt in und einen Wechselschritt gegen Tanzrichtung machen.
7,8 Eine gemeinsame ganze Drehung um die Paarachse mit 4 Schritten im Uhrzeigersinn  am Platz.

Der Tanz beginnt von vorne mit Wechselschritten in Tanzrichtung wie in den Takten 1 und 2 beschrieben.
Wenn der Tanz als Wechseltanz ausgeführt wird, tanzt man zuerst wie oben beschrieben. Beim zweiten und allen weiteren Durchgängen geht der Bursch in Takt 3 und 4 beim Auseinanderdrehen in Tanzrichtung ein Dirndl weiter.