Ausgabe November 2008, Walter Bucksch, www.volkstanzkreis-freising.de

An Witz, an Kern

Der Tanz "An Witz, an Kern" ist eine Variante des "Strohschneiders" bzw. des Tanzes "Rutsch hin, rutsch her". Letztere sind Wechselhupftänze, die in verschiedenen Versionen in Deutschland, Böhmen und Österreich bekannt und verbreitet sind. Der hier vorgestellte Tanz hat als Besonderheit Schritt- und Grätschsprünge und als Nachtanz einen Walzer. Den Tanz "An Witz, an Kern" habe ich zum ersten mal 1989 während einer Tanzwoche mit Erwin Tessaro in Spiegelau im Bayerischen Wald gesehen und danach ab und zu auf öffentlichen Volkstanzfesten, die vom "Spinnradl" in München veranstaltet wurden.
Musikquelle:  Lehrgangs-MC.
Tanzbeschreibung
Beliebig viele Paare stehen sich auf der Kreisbahn gegenüber, der Bursch mit dem Rücken zur Kreismitte (Stirndoppelkreis). Die Hände im Hüftstütz. Die Musik ist im 2/4-Takt, keine Tanzbewegung während des Vorspiels. Die Figuren des Sprungteils sind für Dirndl und Burschen gleich, jedoch zeitlich gegeneinander versetzt. Um die nachfolgende Beschreibung möglichst übersichtlich halten zu können, hier die Definitionen für die verschiedenen Sprungarten, die in diesem Tanz vorkommen:
Schrittsprung links: Ein Sprung am Ort, bei dem der linke Fuß eine halbe Fußlänge nach vorne und der rechte um den gleichen Betrag nach hinten gestellt wird.
Schrittsprung rechts: Ein Sprung am Ort, bei dem der rechte Fuß nach vorne und der linke nach hinten gestellt wird.
Grätsche: Ein Sprung am Ort, bei dem der linke Fuß eine halbe Fußlänge nach links und der rechte gleichzeitig um den gleichen Betrag nach rechts gestellt wird.
Takt Schritte und Bewegungen
1. Figur: Schritt- und Grätschsprünge.
Sprünge des Burschen Sprünge des Dirndls
1: 1.Viertel Schrittsprung links. Grätsche.
1: 2.Viertel Pause. Pause.
2: 1.Viertel Schrittsprung rechts. Füße zusammen.
2: 2.Viertel Pause. Pause.
3: 1.Viertel Grätsche. Schrittsprung links.
3: 2.Viertel Füße zusammen. Schrittsprung rechts
4: 1.Viertel Schrittsprung links. Grätsche.
4: 2.Viertel Pause. Pause.
5: 1.Viertel Schrittsprung rechts. Füße zusammen.
5: 2.Viertel Grätsche. Schrittsprung links.
6: 1.Viertel Füße zusammen. Schrittsprung rechts.
6: 2.Viertel Schrittsprung links. Grätsche.
7: 1.Viertel Schrittsprung rechts. Füße zusammen.
7: 1.Viertel Grätsche. Schrittsprung links.
8: 2.Viertel Füße zusammen. Schrittsprung rechts.
8: 2.Viertel Pause. Pause.
9-16 Alle Schritt- und Grätschsprünge werden wiederholt, wie in den Takten 1 bis 8 beschrieben. Der Bursch macht also als Nächstes einen Schrittsprung links und das Dirndl die Grätsche usw. Am Ende von Takt 16 nehmen die Paare Rundtanzfassung ein.
2. Figur: Walzer.
1-16 Als Nachtanz folgen 2 x 8 Takte Walzer in geschlossener Rundtanzhaltung.

Damit ist ein Durchgang beendet. Der Tanz geht weiter mit dauernder Wiederholung der Figuren 1 und 2.