Ausgabe Okt. 2003, Walter Bucksch, www.volkstanzkreis-freising.de

Bauernwalzer.

Diesen Tanz hat Aloisia Maier aus Drauhofen in Kärnten 1935 Roman Maier mitgeteilt. Franz Koschier veröffentlichte ihn 1963 im zweiten Band seines Buches "Kärntner Volkstänze", herausgegeben vom Verlag des Landesmuseums in Kärnten. Er ist auch beschrieben in "Tänze aus Kärnten" der LAG Österreichischer Volkstanz Kärnten, Klagenfurt, Villach 1997, Seite 80. Der Bauernwalzer ist ein einfacher und lieblicher Tanz, der auch in Bayern auf öffentlichen Tanzfesten zu finden ist.
Musikquelle: "Tänze aus Kärnten", CD1, DM Records, DM99001, LC5652.
Landesarbeitsgemeinschaft Österreichischer Volkstanz Kärnten, Postfach 45, 9508 Villach.
Tanzbeschreibung
Das Dirndl steht rechts neben dem Burschen auf der Kreisbahn. Beide schauen in Tanzrichtung. Die Innnenhände sind bei zwanglos herabhängenden Armen gefaßt. Vorspiel abwarten.
Takt Schritte und Bewegungen
1. Figur: Gehen mit Armschwingen und Paschen.
1,2 Mit den Außenfüßen beginnend machen beide zwei Schritte in Tanzrichtung und schwingen leicht mit den Innenarmen erst in, dann gegen Tanzrichtung. Dabei wenden sich Bursch und Dirndl beim ersten Schritt mit den Oberkörpern ein wenig voneinander weg und beim zweiten Schritt einander zu.
3,4 In Takt 3 machen beide mit den Außenfüßen einen weiteren Schritt in Tanzrichtung, schwingen die Innenarme vor und paschen dann auf der dritten Zählzeit des dritten und auf der ersten Zählzeit des vierten Taktes in die eigenen Hände. Gleichzeitig stellen sie die Innenfüße bei und übertragen das Gewicht auf diese. Am Ende des vierten Taktes fassen die Tanzenden wieder die Innenhände und schwingen die locker herabhängenden Arme leicht gegen Tanzrichtung.
5-8 Wiederholen des Gehens mit Armschwingen und Paschen wie in den Takten 1-4 beschrieben, jedoch hebt der Bursch am Ende des Taktes 8 die gefaßten Innenhände hoch und hält sie dem Dirndl über den Kopf.
2. Figur: Dirndl Drehen und Walzer.
1-4 Unter den gehobenen Innenhänden dreht sich das Dirndl insgesamt zweimal im Uhrzeigersinn, pro Takt ein halbes mal, schräg rechts vor dem Burschen her. Sie bewegt sich dabei auf der Kreisbahn in Tanzrichtung weiter und er geht ihr mit vier Schritten (li, re, li, re) nach.
5-8 Ohne den Bewegungsfluß des Dirndls zu unterbrechen nehmen beide geschlossene Rundtanzhaltung ein und tanzen vier Takte Rechtswalzer, wobei das Paar zwei ganze Umdrehungen ausführt. Es soll ein nahtloser Übergang vom Dirndldrehen zum Rechtwalzer erreicht werden.
9-16 Wiederholen des Dirndl Drehens und des Walzers wie in den ersten acht Takten der zweiten Figur.

Der Tanz beginnt von vorne mit Figur 1: Gehen in Tanzrichtung und Armschwingen usw.