Ausgabe April 2003, Walter Bucksch, www.volkstanzkreis-freising.de

Der Eckerische aus dem Yspertal
(Der einfache Eckerische)

Die unten angeführte Beschreibung des einfachen Eckerischen aus dem Yspertal, der zu den Mazurkaformen gehört, hat August Kain 1934 in Dorfstetten, Waldviertel, aufgezeichnet.
Musikquelle:  Lehrgangs-MC.
Tanzbeschreibung
Bursch und Dirndl stehen nebeneinander auf der Kreisbahn mit Blick in Tanzrichtung, alle Arme hängen lang herab, Innenhände sind gefaßt.
Takt Schritte und Bewegungen
1. Figur: Laufen in Tanzrichtung.
1-8 Die Paare laufen mit kleinen Schritten in der oben angegebenen Handfassung, mit den Außenfüßen beginnend, in Tanzrichtung auf der Kreisbahn. Der erste Schritt eines jeden Taktes ist etwas betont.
2. Figur: Kreisen im Uhrzeigersinn.
1-8 Rechtsarmig eingehängt kreisen die Paare mit kleinen Laufschritten im Uhrzeigersinn am Platz um die gemeinsame Achse. Es gibt keine Gegenfigur!
3. Figur: Dirndl dreht, Bursch pascht.
1-8 Dirndl dreht sich mit Dreierschritten im Uhrzeigersinn vor dem Burschen. Er pascht auf das erste Viertel eines jeden Taktes.
4. Figur: Dirndl radelt, Bursch führt.
1-8 Dirndl radelt vor dem Burschen; er führt sie mit seiner rechten an ihrer rechten Hand.
5. Figur: Walzerrundtanz.
1-16 Rundwalzer in Körblfassung. Statt der hier angegebenen 2x8 Takte können, je nach Spielweise der Kapelle, auch 4x8 Takte Walzer vorkommen.

Der Tanz beginnt von vorne mit Laufen auf der Kreisbahn.

Anmerkung:
Nach Herbert Lager (Heft 5 der Schriftenreihe Volkstanz, "Tänze aus dem Waldviertel", Bundesarbeitsgemeinschaft "Österreichischer Volkstanz" Graz 1991) wird der Eckerische im Waldviertel heute in einer ruhigeren Form ausgeführt. Dabei bestehen die vier Teile aus:
1. Beide gehen 8 Takte im Dreierschritt,
2. Wiederholen des Gehens,
3. Eingehängt kreisen, 8 Takte gegen,
4. Eingehängt kreisen, 8 Takte im Uhrzeigersinn,
5. Walzerrundtanz.