Ausgabe März 2003, Walter Bucksch, www.volkstanzkreis-freising.de

Friederiekerl

Das Friederiekerl gehört zu den Mazurkaformen und ist mit der Warschauer Mazurka (Varsovienne) und dem Massiner verwandt. Um die Jahrhundertwende, also um 1900, war der Tanz weit verbreitet und in Mode. Wolfgang A. Mayer hat ihn aufgezeichnet und ihn uns als Gastreferent an einem Übungsabend des "Tanzkreis Freising" gezeigt. Die nachfolgende Tanzbeschreibung basiert allerdings auf einer eigenen Aufzeichnung an einem Tanzabend am 14. September 1996 in Hebertshausen.
Musikquelle:  Lehrgangs-MC.
Tanzbeschreibung
Bursch und Dirndl stehen sich auf der Kreisbahn gegenüber, er mit dem Rücken zur Kreismitte, normale Tanzhaltung. Keine Tanzbewegung während des Vorspiels.
Takt Schritte und Bewegungen
1. Figur: Seitstellschritte, gemeinsame Drehung und Fußausstellen.
1,2 Zwei Seitstellschritte in Tanzrichtung. Der Bursch beginnt mit dem linken, das Dirndl mit dem rechten Fuß.
3,4 Eine gemeinsame, halbe Drehung gegen den Uhrzeigersinn - der Bursch startet mit dem linken das Dirndl mit dem rechten Fuß - und Ausstellen der rechten Fußspitze in Tanzrichtung. Das Dirndl stellt die linke Fußspitze in Tanzrichtung aus.
5,6 Zwei Seitstellschritte in Tanzrichtung. Der Bursch beginnt mit dem rechten, das Dirndl mit dem linken Fuß.
7,8 Eine gemeinsame, halbe Drehung im Uhrzeigersinn - der Bursch startet mit dem rechten das Dirndl mit dem linken Fuß - und Ausstellen der linken Fußspitze in Tanzrichtung. Das Dirndl stellt die rechte Fußspitze in Tanzrichtung aus. Jetzt steht der Bursch wieder mit dem Rücken zur Kreismitte.
2. Figur: Links und Rechtswalzer mit Fußausstellen.
1 Eine halbe Drehung Linkswalzer, mit dem vorher ausgestellten, linken Fuß beginnen. Das Dirndl beginnt mit dem rechten Fuß.
2 Der Bursch stellt die rechte, das Dirndl die linke Fußspitze in Tanzrichtung aus.
3 Eine halbe Drehung Rechtswalzer. Er beginnt mit rechts, sie mit links.
4 Der Bursch stellt die linke, das Dirndl die rechte Fußspitze in Tanzrichtung aus.
5-8 Wiederholen der halben Walzerdrehungen gegen den und im Uhrzeigersinn mit entsprechendem Ausstellen der Fußspitzen in Tanzrichtung.

Der Tanz beginnt von vorne mit Seitstellschritten in Tanzrichtung wie in den Takten 1,2 beschrieben.