Ausgabe Oktober 2009, Walter Bucksch, www.volkstanzkreis-freising.de

Kreuzschottisch.
(Kreuzpolka aus Rinchnach, Alter Kreuzschottisch)

Wolfgang A. Mayer vom Institut für Volkskunde in München hat diesen Tanz 1984 in Rinchnach im Landkreis Regen, ca. 20 km nordöstlich von Deggendorf, im Bayrischen Wald aufgezeichnet. Der Kreuzschottisch ist auch unter "Kreuzpolka aus Rinchnach" oder "Alter Kreuzschottisch" bekannt. Die nachfolgende Beschreibung basiert auf eigenen Aufzeichnung, die bei Tanzseminaren gemacht wurden, die Wolfgang A. Mayer gehalten hat. Der Tanz wird bei uns im Tanzkreis gepflegt, auf öffentlichen Tanzfesten habe ich ihn noch nicht gesehen.
Musikquelle:  Lehrgangs-MC.
Tanzbeschreibung
Das Dirndl steht rechts neben dem Burschen auf der Kreisbahn mit Blick in Tanzrichtung. Normale Tanzhaltung, etwas aufgeklappt, damit man vorwärts gehen kann. Während der Einleitung keine Tanzbewegung.
Takt Schritte und Bewegungen
1. Figur: Kreuztupf und Wechselschritt.
1 Bursch und Dirndl stehen jeweils auf dem Innenfuß und tupfen mit dem Außenfuß. Dazu kreuzt man das Spielbein vor dem Innenfuß und berührt mit der Fußspitze dem Boden; die Füße von Bursch und Dirndl kommen sich recht nahe. Ohne den Fuß zurück zu ziehen, tupft man danach schräg außen vor dem Standbein auf den Boden, läßt den Fuß aber unbelastet.
2 Es folgt ein Wechselschritt in Tanzrichtung, der mit den Außenfüßen beginnt. Am Ende des Wechselschritts steht der Bursch auf dem linken, das Dirndl auf dem rechten Bein also beide auf den Außenfüßen; die Innenfüße bleiben unbelastet.
3,4 Mit den Innenfüßen kreuzen beide ihr Standbein vorne und tupfen, der Bursch Richtung Kreismitte, das Dirndl Richtung kreisaußen. Dann tupfen beide innen, wobei die Füße nicht zurückgezogen und auch nicht belastet werden, diese sich aber recht nahe kommen. Im vierten Takt machen beide, mit den Innenfüßen beginnend, einen Wechselschritt in Tanzrichtung. Am Ende stehen Bursch und Dirndl wieder auf den Innenfüßen, wie zu Beginn des Tanzes. (Kreuz und Tupf und Wechselschritt)
5-16 Bis zum Ende der 16 Takte werden die Tupf- und Wechselschritte noch dreimal wiederholt, wie in den Takten 1-4 beschrieben, also insgesamt viermal ausgeführt.
2. Figur: Polka Rundtanz.
1-16 Zweimal acht Takte Polka Rundtanz. Der "Nachtanz" wird schneller gespielt als die Melodie zuvor. Der Bursch sollte darauf achten, die Polka so zu beenden, daß er am Schluß mit seinem Dirndl unverzüglich die Anfangshaltung mit Blick in Tanzrichtung einnehmen kann.

Der Tanz beginnt von vorne mit Tupfen mit den Außenfüßen.