Ausgabe Feb. 2004, Walter Bucksch, www.volkstanzkreis-freising.de

Münchner Française

Die Münchner Française ist ein aus mehreren französischen Kontratänzen zusammengesetzter Tanz. Diese erfreuten sich im 18. Jahrhundert großer Beliebtheit und wurden mit vier Paaren in Kreuzaufstellung getanzt. Mitte des 19. Jahrhunderts war es dann Mode, mehrere solche Tänze nacheinander in der Reihenfolge ihrer Beliebtheit zu tanzen. Dieses waren Le Pantalon (Das Beinkleid), L'Été (Der Sommer), La Poule (Das Huhn) und La Pastourelle (Das Hirtenmädchen). Mit der Zeit wurden die Anfangsfiguren weggelassen und statt der Aufstellung im Quadrat eine solche in der Reihe bevorzugt. Diese ist bereits Mitte des 19. Jahrhunderts belegt. Durch ungenaue Überlieferung, Eigenheiten der Tanzmeister und neue Gewohnheiten veränderten sich die Figuren im Laufe der Zeit und nach Gegenden verschieden, sodaß die Münchner Française nur eine unter vielen der heute getanzten Versionen ist.
Sehr ausführlich wird die Entwicklung dieses Tanzes von Ingeborg Heinrichsen im Buch von 1998 "Die Münchner Française" beschrieben, Musikverlag Preissler, München, ISBN 3-920761-09-X. Diesem Buch liegt auch die unten angeführte CD mit vier Musikbeispielen bei.
Im Nachfolgenden wird die Münchner Française beschrieben, wie sie in München und der näheren Umgebung zur Zeit tatsächlich getanzt wird. Aber auch hier gibt es noch viele kleine Varianten, auf die ich nicht eingehen werde. Da der Tanz 5 Touren mit vielen verschiedenen Figuren hat, ist immer jemand da, der vor jeder Tour und auch während des Tanzes die nächten Figuren ansagt.
Musikquelle: JP 6148 CD "Die Münchner Française, Vier Musikbeispiele mit jeweils fünf Touren",
In Koproduktion: Preißler Produktion, Kulturreferat München, Bayerischer Rundfunk.
Tanzbeschreibung
Beliebig viele Paare stehen nebeneinander und sich in zwei Reihen gegenüber. Der Abstand der Reihen sollte etwa zwei Schritte sein. Auf dem Tanzboden werden meistens mehrere solcher Reihenpaare nebeneinander gebildet. Ausgerichtet sind diese normalerweise so, daß die Tanzenden mit den Schultern zur Musik weisen, der Ansager auf dem Musikpodium also in die Reihen schauen kann.
Jeder Bursch hat sein eigenes Dirndl an seiner rechten, das fremde vom Nachbarpaar an seiner linken Seite und ein Dirndl aus der anderen Reihe gegenüber stehen. Die Arme hängen locker herab, keine Handfassung.
Takt Schritte und Bewegungen
Tour 1     9 x 8 Takte
Komplimente.
1,2 Jeder Bursch tritt mit vier Gehschritten in einem kleinen Bogen im Uhrzeigersinn vor sein Dirndl.
3-6 Er Begrüßt die eigene mit einer leichten Verbeugung. Dann wenden sich alle nach links, begrüßen das linke, dann nach rechts und begrüßen das rechte Dirndl. Zum Schluß wendet man sich wieder dem eigenen Dirndl zu und begrüßt sie noch einmal. Die Dirndl wenden sich entsprechend auch nach links und nach rechts, um die Burschen anschauen zu können.
7,8 Jeder Bursch tritt rückwärts mit vier Gehschritten in einem kleinen Bogen gegen den Uhrzeigersinn zurück in die Reihe.
Paarweise durchgehen.
1-4 Die Paare nehmen eine Art Rheinländerfassung ein: Beide drehen sich ein wenig im Uhrzeigersinn, wodurch der Bursch schräg hinter seinem Dirndl zu stehen kommt. Beide haben die rechten Arme angewinkelt und die linken Arme in Richtung auf das Paar gegenüber ausgestreckt. Die gleichnamigen Hände sind gefaßt, die rechten liegen auf der Dirndlschulter.
In dieser Haltung gehen die Paare aufeinander zu und rechtsschultrig (die Burschen also Rücken an Rücken) aneinander vorbei auf den Gegenplatz und machen dort auf einem kleinen Kreis eine Halbe Wendung gegen den Uhrzeigersinn zum Blick auf den eigenen Urprungsplatz. Beim Aufeinanderzugehen und am Gegenplatz grüßt man das Gegenpaar durch Kopfnicken.
5-8 Ohne die Haltung zu ändern kehren alle Paare in der gleichen Weise auf den eigenen Platz zurück, die Burschen Rücken an Rücken aneinander vorbei mit eine Wendung am eigenen Platz.
Dreher am Platz.
1-8 Die Paare nehmen Rundtanzfassung ein und tanzen Dreher am Platz: Beide haben den rechten Fuß vorne stehen, sodaß diese sich fast berühren. Die linken sind weiter hinten. Mit abwechselnder Belastung der Füße, zweimal pro Takt, und Seitstellung der linken nach links kommt ein Drehung des Paares am Ort im Uhrzeigersinn zu Stande. Die rechten Füße bleiben beim Dreher stets vorne. Mit zwei Takten wird normalerweise eine ganze Umdrehung ausgeführt.
Dirndlkette.
1-4 Alle Handfassungen lösen. Die Dirndl gehen auf den Burschen des Paares gegenüber zu, reichen dem entgegenkommenden Dirndl bei der Begegung in der Mitte mit etwas angewinkeltem Arm etwa in Schulterhöhe kurzzeitig die rechte Hand und gehen rechtsschultrig aneinander vorbei. Der Bursch gegenüber nimmt mit seiner linken Hand die ihm entgegengestreckte linke des Dirndls und führt sie in Rheinländerfassung, die linken Hände gestreckt, die rechten Hände auf ihre rechte Schulter gelegt, etwas mehr als eine halbe Drehung gegen den Uhrzeigersinn an seinem Platz herum zum Blick auf den Gegenplatz.
5-8 Nach Lösen der Fassung kehren die Dirndl in der eben beschriebenen Weise an ihren Ausgangsplatz zurück: Sie geben dem entgegenkommenden Dirndl kurz die rechte Hand, der eigene Bursch nimmt sie mit der linken in Empfang und führt sie in Rheinländerfassung mit einer halben Drehung an seinem Platz gegen den Uhrzeigersinn herum zum Blick auf das Paar gegenüber. Die Dirndl begrüßen sich, wenn sie sich in der Mitte begegnen und den Burschen auf der Gegenseite, wenn sie ihm die Hand geben. Der Bursch grüßt natürlich auch.
Paarweise durchgehen.
1-8 Wie oben beschriebenen.
Wiederholen der vier Figuren.
1-8 Paarweise durchgehen.
1-8 Dreher am Platz.
1-8 Dirndlkette.
1-8 Paarweise durchgehen.
Tour 2     13 x 8 Takte
Bevor die zweite Tour beginnt, werden die Paare neu eingeteilt. Alle Burschen in den Reihen, in denen der erste Bursch direkt an der Musik steht, haben die Nummer 1. Die gegenüber stehenden Dirndl haben auch die Nummer 1. Alle anderen haben die Nummer 2.
Komplimente.
1-8 Wie in der ersten Tour.
Rücken an Rücken der Paare 1.
1-8 Alle Burschen und Dirndl, die Paar 1 sind, gehen aufeinander zu, umrunden einander zweimal im Uhrzeigersinn, ohne sich zu drehen, immer in die gleiche Richtung schauend, und gehen dann rückwärts auf ihren Platz in der Reihe zurück. Die Hände liegen am Rücken. Wenn immer der Bursch 1 dem Dirndl 1 oder dem Burschen 2 gegenüber tritt grüßen sie sich. Entsprechendes gilt für Dirndl 1. Am eigenen Platz angekommen, wenden sie sich ihren Partnern zu.
Dreher am Platz.
1-8 Alle Paare tanzen Dreher am eigenen Platz um die Paarachse, wie in Tour 1 beschrieben.
Weiter drehen.
1-8 Ohne Unterbrechung des Bewegungsflusses weiterhin Dreher am Platz tanzen.
Rücken an Rücken der Paare 2.
1-8 Der gleiche Bewegungsablauf wie bei den Paaren 1, jetzt jedoch für die Paare 2.
1-8 Dreher am Platz.
1-8 Weiter drehen.
Nun wird das Ganze noch einmal wiederholt, sodaß alle Paare jede Figur zweimal getanzt haben.
1-8 Rücken an Rücken der Paare 1.
1-8 Dreher am Platz.
1-8 Weiter drehen.
1-8 Rücken an Rücken der Paare 2.
1-8 Dreher am Platz.
1-8 Weiter drehen.
Tour 3     17 x 8 Takte
In der dritten Tour gilt die gleiche Zählweise wie in der zweiten.
1-8 Komplimente.
Dreher in der Mitte für die Paare 1, Bilden der Kette.
1-8 Die Burschen und Dirndl der Paare 1 gehen aufeinander zu und tanzen Dreher in der Mitte zwischen den Reihen. Die anderen, die noch in den Reihen stehen, drehen sich so, daß sie dem eigenen Partner, der ja gerade in der Mitte den Dreher tanzt, die rechte Schulter zuwenden. Der Dreher der Paare 1 muß früh genug und so beendet werden, daß die rechten Schultern zum draußen stehenden, eigenen Partner weisen. Es schauen jetzt alle Dirndl zur Musik, die Burschen wenden ihr den Rücken zu. Bursch und Dirndl von Paar 1, das in der Mitte Dreher getanzt hat, machen jeder einen kleinen Schritt mit dem rechten Fuß sitwärts nach außen auf den eigenen Partner zu, sodaß die vier Personen nun in etwa in einer Reihe quer zur ursprünglichen Aufstellung stehen. Alle fassen durch zur Kette: Bursch 1 ergreift mit der rechten Hand die rechte seines eigenen Dirndls (Dirndl 2 nach der Zählweise dieser Tour), er gibt die linke Hand in die linke von Dirndl 1, mit der er den Dreher in der Mitte getanzt hat, und Bursch 2 faßt mit der rechten Hand die rechte von Dirndl 1, seinem eigenen Dirndl. Alle diese Bewegungen müssen zügig geschehen, damit sie in der Zeit vom Beenden des Drehers in der Mitte bis zum Ende von Takt 8 ausgeführt werden können.
Balancé.
1 Es folgt nun das Tupfen und zwar zuerst zum eigenen Partner. Bursch 2 und Dirndl 1 stellen den rechten Fuß zur Seite, die Paare 1 hatten ihn beim Bilden der Kette bereits zur Seite gestellt, alle kreuzen mit dem linken Fuß vor dem rechten und tupfen auf den Boden. Dabei schaut jeder seinen eigenen Partner an und grüt. Danach wird der Fuß zurückgestellt.
2 Nun tupfen alle mit dem rechten Fuß über den linken. Die Paare 1 schauen sich an und grüßen sich. Die anderen blicken nach außen. Zurückstellen der Füße.
3-8 Diese Kreuztupfs werden noch dreimal wiederholt, also insgesamt viermal ausgeführt. Alle schauen immer in die Richtung, in die sie gerade tupfen.
Kette abbrechen und zum Gegenplatz gehen.
1 Ohne die Handfassung zu lösen tritt der Bursch 2, der nicht in der Mitte gedreht hat, mit einer halben Drehung im Uhrzeigersinn hinter sein Dirndl 1. Der Bursch 1 hebt die rechte Hand mit der gefaßten rechten von Dirndl 2, sie schlüpft mit einer halben Drehung im Uhrzeigersinn durch das Tor und stellt sich vor ihn.
2-4 Diese Vierergruppe dreht ein halbes Mal gegen den Uhrzeigersinn um die gemeinsame Achse.
5,6 Bursch 2 und Dirndl 2 stellen sich auf den jeweiligen Gegenplatz. Die Paare 1 drehen noch einmal in der Mitte weitergegen den Uhrzeigersinn in Handtourfassung: Die linken Oberarme sind nach oben gestreckt, die Handflächen nach innen gehalten, sodaß man sie selbst anschauen kann. Die Handflächen von Bursch und Dirndl liegen aufeinander.
7,8 Die Tanzenden lösen die Handfassung, gehen zu ihren eigenen Partnern auf den fremden Platz und nehmen Rheinländerfassung ein.
Begrüßen und Paarweise durchgehen.
1-4 In Rheinländerfassung gehen die Paare aufeinander zu, begrüßen sich in der Mitte mit einer Verbeugung und gehen rückwärts auf den fremden Platz zurück.
5-8 Das paarweise Durchgehen geschieht, wie in der ersten Tour beschrieben. Damit sind alle wieder am Ausgangsplatz angelangt.
Dreher in der Mitte für die Paare 2, Bilden der Kette.
1-8 Die Burschen und Dirndl der Paare 2 gehen aufeinander zu und tanzen Dreher in der Mitte zwischen den Reihen. Die anderen, die noch in den Reihen stehen, drehen sich so, daß sie dem eigenen Partner die rechte Schulter zuwenden. Der Dreher der Paare 2 muss früh genug und so beendet werden, daß die rechten Schultern zum draußen stehenden, eigenen Partner weisen. Es schauen jetzt alle Burschen zur Musik, die Dirndl wenden ihr den Rücken zu. Bursch und Dirndl von Paar 2, das in der Mitte Dreher getanzt hat, machen jeder einen kleinen Schritt mit dem rechten Fuß nach außen auf den eigenen Partner zu, sodaß die vier Personen nun in einer Reihe quer zur ursprünglichen Aufstellung stehen. Alle fassen durch zur Kette: Bursch 2 ergreift mit der rechten Hand die rechte seines eigenen Dirndls (Dirndl 1 nach der Zählweise dieser Tour), er gibt die linke Hand in die linke von Dirndl 2, mit der er den Dreher in der Mitte getanzt hat, und Bursch 1 faßt mit der rechten Hand die rechte von Dirndl 2, seinem eigenen Dirndl.
Balancé.
1 Es folgt nun das Tupfen und zwar zuerst zum eigenen Partner. Bursch 1 und Dirndl 2 stellen den rechten Fuß zur Seite, die Paare 2 hatten ihn beim Bilden der Kette bereits zur Seite gestellt, alle kreuzen mit dem linken Fuß vorne den rechten und tupfen auf den Boden. Dabei schaut jeder seinen eigenen Partner an und grüt. Danach wird der Fuß zurückgestellt.
2 Nun tupfen alle mit dem rechten Fuß über den linken. Die Paare 2 schauen sich an und grüßen sich. Die anderen blicken nach außen. Zurückstellen der Füße.
3-8 Diese Kreuztupfs werden noch dreimal wiederholt.
Kette abbrechen und zum Gegenplatz gehen.
1 Ohne die Handfassung zu lösen tritt der Bursch 1, der nicht in der Mitte gedreht hat, mit einer halben Drehung im Uhrzeigersinn hinter sein Dirndl 2. Der Bursch 2 hebt die rechte Hand mit der gefaßten rechten von Dirndl 1, sie schlüpft mit einer halben Drehung im Uhrzeigersinn durch das Tor und stellt sich vor ihn.
2-4 Diese Vierergruppe dreht ein halbes Mal gegen den Uhrzeigersinn um die gemeinsame Achse.
5,6 Bursch 1 und Dirndl 1 stellen sich auf den jeweiligen Gegenplatzt. Die Paare 2 drehen noch eimal in der Mitte gegen den Uhrzeigersinn in Handtourfassung.
7,8 Handfassung lösen, zum eigenen Partner auf den fremden Platz gehen und Rheinländerfassung einnehmen.
Begrüßen und Paarweise durchgehen.
1-4 In Rheinländerfassung gehen die Paare aufeinander zu, begrüßen sich mit einer Verbeugung und gehen rückwärts auf den fremden Platz zurück.
5-8 Paarweise durchgehen auf den Ausgangsplatz.
Nun wird das Ganze noch einmal wiederholt, sodaß alle Paare jede Figur zweimal getanzt haben.
1-8 Dreher in der Mitte für die Paare 1, Bilden der Kette.
1-8 Balancé.
1-8 Kette abbrechen und zum Gegenplatz gehen.
1-8 Begrüßen und Paarweise durchgehen.
1-8 Dreher in der Mitte für die Paare 2, Bilden der Kette.
1-8 Balancé.
1-8 Kette abbrechen und zum Gegenplatz gehen.
1-8 Begrüßen und Paarweise durchgehen.
Nach Beendigung dieser Tour rufen alle: "Ausgezeichnet" um sich selbst dafür zu loben, daß diese schwierige Figurenfolge trotz aller Probleme gut gelungen ist.
Tour 4     17 x 8 Takte
In der vierten Tour gibt es eine neue Zählweise. Die Burschen in den Reihen, in denen der erste Bursch direkt an der Musik steht, gehen durch die Reihen und zählen die Paare zu zweien ab. Er selbst gehört zum Paar 1. Es stehen jetzt also Paare 1 und Paare 2 nebeneinander und jedes Paar 1 hat ein Paar 2 gegenüber in der anderen Reihe.
1-8 Komplimente.
Paare 1 Dreher am Platz.
1-8 Alle Paare 1 tanzen Dreher am Platz, wie bereits in Tour 1 beschrieben. Die Paare 2 schauen zu.
Dirndl 1 geht hinüber, Bursch 2 führt beide Dirndl vor.
1-4 Dirndl 1 geht mit vier Schritten auf Paar 2 in der gegenüberliegenden Reihe zu, begrüßt beide mit einem Knicks, stellt sich an die linke Seite des Burschen 2 und gibt ihm die rechte Hand, die er mit der linken ergreift. An der rechten Hand hat er die linke seines eigenen Dirndls. Auf diese Weise ist eine Dreiergruppe gebildet.
5,6 In Führungsfassung gehen Bursch 2 und seine beiden Dirndln vier Schritten auf den Burschen 1 zu und begrüßen ihn. Er grüßt auch.
7,8 Die Dreiergruppe geht rückwärts zurück in ihre Reihe. Das Vorführen geschieht nur einmal.
Burschensolo 1, Armschwingen.
1-4 Bursch 1 geht mit vier Schritten auf die Dreiergruppe in der gegenüberliegenden Reihe zu und begrüßt mit Kopfnicken zuerst das fremde Dirndl 2, dann sein eigenes und dann den Burschen 2.
5 Alle fassen zum Kreis durch, die Burschen und Dirndl stehen sich gegenüber und halten sich an den Händen. Alle schwingen die Arme gemeinsam erst nach oben, dann nach unten.
6-8 Das Armschwingen wird noch dreimal wiederholt, also insgesamt viermal ausgeführt. Danach lösen der Handfassungen.
Karussell am Platz von Paar 2.
1-8 Ohne die Position im Kreis zu ändern, fassen sich die Burschen an den Handgelenken und die Dirndl halten sich an den gestreckten Burschenarmen fest. Wie sich die Burschen gegenseitig festhalten, bleibt ihnen überlassen, in jedem Falle sind jedoch die Hände dicht nebeneinander. Alle lehnen sich ein wenig nach außen und haben die rechten Füße mehr zur Mitte und die linken weiter außen stehen. In dieser Haltung dreht sich die Gruppe mit Dreherschritten im Uhrzeigersinn: Gewichtsverlagerung auf den rechten Fuß, den linken nach links stellen und belasten, den rechten im Uhrzeigesinn drehen aber vorn lassen und belasten usw. Am Ende werden alle Fassungen gelöst und die Paare kehren in die Reihen an ihre angestammten Plätze zurück.
Paare 2 Dreher am Platz.
1-8 Alle Paare 2 tanzen Dreher am Platz. Die Paare 1 schauen zu.
Dirndl 2 geht hinüber, Bursch 1 führt beide Dirndl vor.
1-4 Dirndl 2 geht mit vier Schritten auf Paar 1 in der gegenüberliegenden Reihe zu, begrüßt beide mit einem Knicks, stellt sich an die linke Seite des Burschen 1 und gibt ihm die rechte Hand, die er mit der linken ergreift. An der rechten Hand hat er die linke seines eigenen Dirndls. Auf diese Weise ist ein Dreiergruppe gebildet.
5,6 In Führungsfassung gehen Bursch 1 und seine beiden Dirndln vier Schritten auf den Burschen 2 zu und begrüßen ihn. Er grüßt auch.
7,8 Die Dreiergruppe geht rückwärts zurück in ihre Reihe. Das Vorführen geschieht nur einmal.
Burschensolo 2, Armschwingen.
1-4 Bursch 2 geht mit vier Schritten auf die Dreiergruppe in der gegenüberliegenden Reihe zu und begrüßt mit Kopfnicken zuerst das fremde Dirndl 1, dann sein eigenes und dann den Burschen 1.
5-8 Durchfassen zum Kreis und Armschwingen wie zuvor.
Karussell am Platz von Paar 1.
1-8 Bewegungen wie zuvor, jedoch am Platz von Paar 1.
Paare 1 Dreher am Platz.
1-8 Alle Paare 1 tanzen Dreher am Platz. Die Paare 2 schauen zu.
Bursch 1 geht hinüber, Dirndl 2 vorführen.
1-4 Bursch 1 geht mit vier Schritten auf Paar 2 in der gegenüberliegenden Reihe zu, begrüßt beide mit einem Kopfnicken und stellt sich an die rechte Seite von Dirndl 2. Die Burschen nehmen Kutschefassung ein: Bursch 1 ergreift vor sich mit seiner rechten Hand die rechte und Bursch 2 mit seiner linken Hand die linke vom Dirndl. Hinter ihrem Rücken fassen die Burschen ihre Innenhände. Auf diese Weise entsteht eine Dreiergruppe, in der zwei Burschen ein Dirndl zwischen sich haben.
5,6 Mit vier Schritten gehen Bursch 1 und 2 mit Dirndl 2 in Kutschefassung auf Dirndl 1 zu und begrüßen sie. Dirndl 1 macht einen Knicks.
7,8 Die Dreiergruppe geht rückwärts zurück in ihre Reihe. Das Vorführen geschieht nur einmal.
Dirndlsolo 1, Armschwingen.
1-4 Dirndl 1 geht mit vier Schritten auf die Dreiergruppe in der gegenüberliegenden Reihe zu und begrüßt zuerst den fremden Burschen 2, dann ihren eigenen und dann Dirndl 2.
5-8 Durchfassen zum Kreis und Armschwingen wie zuvor.
Karussell am Platz von Paar 2.
1-8 Bewegungen wie zuvor, jedoch am Platz von Paar 2.
Paare 2 Dreher am Platz.
1-8 Alle Paare 2 tanzen Dreher am Platz. Die Paare 1 schauen zu.
Bursch 2 geht hinüber, beide Burschen führen Dirndl 1 vor.
1-4 Bursch 2 geht hinüber, begrüßt das Paar, stellt sich neben Dirndl 1. Kutschefassung einnehmen, wie oben beschrieben.
5-8 Vorführen des Dirndls und rückwärts zurück in die Reihe gegen.
Dirndlsolo 2, Armschwingen.
1-4 Dirndl 2 geht auf die Dreiergruppe in der gegenüberliegenden Reihe zu und begrüßt sie.
5-8 Durchfassen zum Kreis und Armschwingen wie zuvor.
Karussell am Platz von Paar 2.
1-8 Bewegungen wie zuvor, jedoch am Platz von Paar 2.
Tour 5     18 x 8 Takte
Keine Komplimente. Die Zählweise ist wie in der zweiten und dritten Tour.
Schleifen am Platz.
1 Statt der Komplimente gibt es in der letzten Tour das Schleifen am Platz. In Jeder Reihe haken sich alle Dirndl bei ihren benachbarten Burschen ein und rutschen mit den Füßen über den Boden in die Schrittstellung: In der ersten Zählzeit springen alle mit den rechten Füßen vor, und den linken zurück, ohne sie aber vom Boden abzuheben. In der zweiten Zählzeit gehen die linken Füße vor und die rechten zurück.
2-8 Das Schleifen wie in Takt 1 wird noch siebenmal wiederholt, also insgesamt achtmal ausgeführt.
Kolonne.
1-2 Die Reihen gehen eingehakt mit vier Schritten aufeinander zu und jeder begrüßt sein Gegenüber. Gleichzeitig paschen die Burschen mit beiden Händen in die Hände der Dirndl, also er mit der rechten in ihre linke Hand und umgekehrt. Da das oft nicht taktgerecht klappte hat es sich eingebürgert, die Taktzeiten (1-2-3-4) laut auszuzählen und dann bei "4" die Hände zusammenzuschlagen. Das Paschen und Zählen gibt es in keiner offiziellen Tanzbeschreibung, es hat sich einfach, ob gut oder schlecht, so eingebürgert.
3,4 Die Reihen gehen eingehakt mit vier Schritten rückwärts wieder auseinander.
5-8 Das Aufeinanderzugehen der Reihen, das Begrüßen und das Rückkehren zur alten Position wird noch einmal wiederholt, also insgesamt zweimal ausgeführt.
Rücken an Rücken der Paare 1.
1-8 Das Einhaken zur Reihe wird aufgehoben. Die Paare 1 gehen aus der Reihe heraus, aufeinander zu und Rücken an Rücken zweimal umeinander herum, ohne sich zu drehen und dann rückwärts in die eigene Reihe zurück, so wie bereits in Tour  2 beschrieben. Die obligatorischen Grüße sind zu beachten.
Dreher am Platz.
1-8 Alle Paare tanzen Dreher am eigenen Platz, wie in Tour 1 beschrieben.
Weiter drehen.
1-8 Ohne Unterbrechung des Bewegungsflusses weiterhin Dreher am Platz tanzen.
Der Dreher muß früh genug beendet werden, damit man sich wieder zur Kolonne einhaken kann, bevor die nächsten acht Takte beginnen.
Kolonne.
1-8 Die Reihen gehen eingehakt zweimal hin und zurück, wie oben beschrieben.
1-8 Rücken an Rücken der Paare 2.
1-8 Dreher am Platz.
1-8 Weiter drehen.
1-8 Kolonne.
Dirndl eingehakt in der Mitte drehen.
1-4 Fassung der Kolonne lösen. Alle Dirndl 1 und 2 gehen aufeinander zu, haken sich paarweise rechtsarmig ein und hüpfen zweimal im Uhrzeigersinn um die Paarachse. Die Burschen paschen im Takt der Musik in die eigenen Hände. Dies ist das erste Mal, daß während des Tanzes gepascht wird.
5-8 Fassung lösen und linksarmig einhaken. Die Dirndl hüpfen nun zweimal gegen den Uhrzeigersinn um die Paarachse und kehren am Ende des letzten Taktes, nach Lösen der Fassung zu ihren Burschen zurück.
1-8 Dreher am Platz.
1-8 Weiter drehen.
1-8 Kolonne.
Burschen eingehakt in der Mitte drehen.
1-4 Fassung der Kolonne lösen. Alle Burschen 1 und 2 gehen aufeinander zu, haken sich paarweise rechtsarmig ein und hüpfen zweimal im Uhrzeigersinn um die Paarachse. Die Dirndl paschen im Takt der Musik in die eigenen Hände.
5-8 Fassung lösen, linksarmig einhaken und zweimal gegen den Uhrzeigersinn um die Paarachse hüpfen und am Ende des letzten Taktes zu ihren Dirndln in die Reihen zurückkehren. Die Dirndl paschen.
1-8 Dreher am Platz.
1-8 Weiter drehen.
Ausdrehen.
1-8 Keine Kolonne mehr. Statt dessen tanzen alle Paare schnelleren Dreher am eigenen Platz.

Nach Beendigung der Musik bedankt man sich mit Handschlag beim eigenen Dirndl und anschließend auch beim anderen Paar. Die Münchner Française wird mit einem Walzer beendet.