Ausgabe Feb. 2009, Walter Bucksch, www.volkstanzkreis-freising.de

Massiner

Dieser Tanz wurde 1930 von Erna Schützenberger in Nottau im Bayrischen Wald aufgezeichnet. Er ist auch unter den Namen "Wechselwalzer", "Massianer", "Kempingerin" und "Henderl, bi, bi" bekannt. Verbreitet ist er in Niederbayern und in etwas anderer Form im Mühlviertel. (Aufzeichnung von Hermann Derschmidt in Rohrbach 1924) Die im "Spinnradl, Unser Tanzbuch" Erste Folge, Seite 12 (erschienen im Musikverlag Josef Preissler) niedergelegte Beschreibung weicht in ihrem "Strickmuster" von der in unserer Gegend getanzten Form ab.
Musikquelle: CD6 "Tänze aus Oberösterreich", LC6575, SW010137-2.
Bezugsquelle: OÖ Volksliedwerk A-4020 Linz, Landstraße 31.
Tanzbeschreibung
Der Massiner ist eine Abfolge von Rechts- und Linkswalzern von ein oder drei Takten Länge mit abwechselndem Ausstellen des linken bzw. rechten Fußes in Tanzrichtung, wobei die ausgestellten Füße mit dem Walzer des nächsten Taktes beginnen.
Bursch und Dirndl stehen sich gegenüber, er mit Rücken zur Kreismitte, normale Tanzhaltung.
Takt Schritte und Bewegungen
1-3 Eine ganze Drehung Walzer im Uhrzeigersinn  mit drei Takten. Der Bursch beginnt mit dem rechten Fuß vorwärts, das Dirndl mit dem linken rückwärts. Dieser Start mit dem rechten Fuß vorwärts sowie die ganze Drehung im Uhrzeigersinn  sind eine Ausnahme beim Beginn des Tanzes; sie kommt im weiteren Verlauf des Tanzes nicht mehr vor.
4 Der Bursch stellt die linke, das Dirndl die rechte Fußspitze in Tanzrichtung aus.
Er hat den Rücken zur Kreismitte.
5-7 Eineinhalb Drehungen Walzer gegen den Uhrzeigersinn  mit drei Takten. Der Bursch beginnt mit links, Dirndl mit rechts; das sind die vorher ausgestellten Füße.
8 Der Bursch stellt die rechte, das Dirndl die linke Fußspitze in Tanzrichtung aus.
Der Bursch steht jetzt mit dem Rücken nach kreisaußen.
9 Eine halbe Drehung im Uhrzeigersinn , mit dem vorher ausgestellten Fuß beginnen.
10 Der Bursch stellt die linke, das Dirndl die rechte Fußspitze in Tanzrichtung aus.
11 Eine halbe Drehung gegen den Uhrzeigersinn , mit dem vorher ausgestellten Fuß beginnen.
12 Der Bursch stellt die rechte, das Dirndl die linke Fußspitze in Tanzrichtung aus.
13-15 Eineinhalb Drehungen Walzer im Uhrzeigersinn  mit drei Takten.
16 Der Bursch stellt die linke, das Dirndl die rechte Fußspitze in Tanzrichtung aus.
Er hat den Rücken zur Kreismitte.
17 Eine halbe Drehung gegen den Uhrzeigersinn .
18 Der Bursch stellt die rechte, das Dirndl die linke Fußspitze in Tanzrichtung aus.
19 Eine halbe Drehung im Uhrzeigersinn , mit dem vorher ausgestellten Fuß beginnen.
20 Der Bursch stellt die linke, das Dirndl die rechte Fußspitze in Tanzrichtung aus.
21-23 Eineinhalb Drehungen Walzer gegen den Uhrzeigersinn  mit drei Takten.
24 Der Bursch stellt die rechte, das Dirndl die linke Fußspitze in Tanzrichtung aus.
Er hat den Rücken nach kreisaußen.

Damit ist ein Durchgang des Tanzes beendet. Er beginnt von vorne mit drei Takten Walzer im Uhrzeigersinn  und eineinhalb Drehungen. Der Bursch beginnt mit dem rechten Fuß rückwärts, das Dirndl mit linkem Fuß vorwärts. Das sind die Füße, die im Takt zuvor in Tanzrichtung ausgestellt waren.

Zu den Takten 9 bis 16 kann man folgenden Text singen:
Henderl, bi, bi, Henderl, ba, ba,
Wennst ma koa Oa nit legst, stich i di ab.