Ausgabe März 2009, Walter Bucksch, www.volkstanzkreis-freising.de

Nickelsdorfer Schottisch
(Grundform)

Raimund Zoder veröffentlichte diesen Tanz 1932 in "Altösterreichische Volkstänze". In den "Tanzbeschreibungen Burgenländischer Volkstänze", herausgegeben vom Volkstanzverband Burgenland (Verfasser: Jürgen Stampfel) werden drei Teile beschrieben: Die Grundform und zwei weitere Formen, die Partnerwechsel enthalten. Da ich in unserer Gegend jedoch auf öffentlichen Veranstaltungen bisher ausschließlich die Grundform gesehen habe, soll hier auch nur diese beschrieben werden.
Musikquelle: CD "Volkstänze aus dem Burgenland", VVB01.
Produktion: Volkstanzverband Burgenland.
Tanzbeschreibung
Paarweise auf der Kreisbahn, normale Tanzhaltung, Bursch mit Rücken zur Kreismitte. Während des Vorspiels keine Tanzbewegung. Die Musik ist im 2/4 Takt.
Takt Schritte und Bewegungen
1. Figur: Nachstellschritte und Wendung gegen Tanzrichtung.
1 Erstes und zweites Achtel: Nachstellschritt in Tanzrichtung. Der Bursch stellt erst den linken dann den rechten Fuß mit Gewichtsübertragung in Tanzrichtung. Das Dirndl macht es gegengleich: Sie beginnt die Nachstellschritte mit dem rechten Fuß in Tanzrichtung.
Im dritten und vierten Achtel erfolgt eine Drehung zueinander an deren Ende beide die Front gegen Tanzrichtung haben. Hier die Bewegungen im Einzelnen:
Drittes Achtel: Weiterer Nachstellschritt in Tanzrichtung, Bursch mit links, Dirndl mit rechts. Dabei dreht er zur Einleitung der Drehung zueinander den linken Fuß etwas im Uhrzeigersinn , das Dirndl macht es gegengleich, sie dreht den rechten Fuß etwas gegen den Uhrzeigersinn . Der Bursch löst die Fassung der rechten Hand, seine linke mit ihrer rechten bleiben in Brusthöhe gefaßt.
Vierte Zählzeit: Der Bursch dreht den rechten Fuß um 90 Grad im Uhrzeigersinn , sodaß er gegen Tanzrichtung zeigt, und setzt ihn mit Gewichtsübertragung auf den Boden, wobei er hörbar stampft. Das Dirndl macht die gegengleiche Bewegung, stampft aber nicht. Nun stehen beide nebeneinander mit Blick gegen Tanzrichtung; der jeweilige Außenfuß ist das Standbein.
2. Figur: Schottischtupftritt.
2 Erstes Achtel: Tupfen mit dem Spielbein (Bursch linkes, Dirndl rechtes Bein) schräg außen vor dem Standbein. Das Spielbein ist vor dem Standbein gekreuzt.
Zweites Achtel: Tupfen mit dem Spielbein ungekreuzt schräg vor dem Standbein. Die Füße von Bursch und Dirndl sind dabei nahe beieinander.
Drittes Achtel: Zurückziehen des Spielbeins neben das Standbein, aber keine Gewichtsübertragung.
Viertes Achtel: Keine Bewegung.
3. Figur: Zweischrittdreher.
3-4 In normaler Tanzhaltung mit vier Schritten eine (eventuell zwei) Drehungen im Uhrzeigersinn  um die Paarachse. Er beginnt mit dem linken, sie mit dem rechten Fuß. Am Ende des vierten Taktes ist beim Burschen das linke und beim Dirndl das rechte Bein unbelastet. Mit diesem kann nun die Figur von vorne (Takt 1, erstes Achtel) beginnen.

Wiederholung der Figur (Takte 1-4) bis zum Ende der Musik. In der Grundform hat der Tanz nur diese Figur.