Ausgabe Feb. 2003, Walter Bucksch, www.volkstanzkreis-freising.de

Siebenbürger Rheinländer

Dieser Tanz kommt aus Siebenbürgen, einer Sprachinsel im Karpatenraum. Aufgezeichnet wurde er von Eduard Charvat in den Dreißiger Jahren des 20. Jahrhunderts. Es gibt weitere Aufzeichnungen von Karl Horak, Fritz Frank und anderen wie z.B. auch vom Walter Kögler Verlag in Stuttgart in dem Beiheft zur CD :"Deutsche Volkstänze 2 aus Siebenbürgen".
Musikquelle: CD "Tänze aus Wien", HX2005HE; LC6181.
Produktion: Tonstudio Hoernix, Gettsdorf, ArGe Wiener Volkstanzgruppen.
CD "Deutsche Volkstänze 2 aus Siebenbürgen", CD33132
Produktion: Walter Kögler Verlag, Stuttgart.
Tanzbeschreibung
Paarweise auf der Kreisbahn, Dirndl rechts vom Burschen, Blick in Tanzrichtung, vordere Kreuzhandfassung, des Burschen rechte Hand ist über der linken des Dirndls. Keine Tanzbewegung während der Einleitung.
Takt Schritte und Bewegungen
1,2 Zwei Wechselschritte in Tanzrichtung, Außenfüße beginnen.
3,4 Drei Gehschritte in Tanzrichtung, Außenfüße beginnen. Im vierten Takt wenden sich die Paare zueinander (er im , sie gegen den Uhrzeigersinn) und verbeugen sich leicht zum Gruß.
5 Jeder macht einen kleineren Wechselschritt seitwärts auf der Kreisbahn nach links (D.h. der Bursch in, das Dirndl gegen Tanzrichtung.) und verbeugt sich vor dem entgegenkommenden neuen Dirndl. (Für das Dirndl heißt das: Sie verbeugt sich vor dem entgegenkommenden neuen Burschen.)
6 Jeder macht einen größeren Wechselschritt seitwärts auf der Kreisbahn nach rechts (D.h. der Bursch gegen, das Dirndl in Tanzrichtung.) an der eigenen Partnerin vorbei zum nächsten Dirndl gegen Tanzrichtung (Für das Dirndl heißt das: Am eigenen Partner vorbei zum nächsten Burschen in Tanzrichtung.)
7,8 Handtour mit dem neuen Partner: Der Bursch legt die aufrecht gehaltene Handfläche seiner rechte Hand auf die aufrecht gehaltene rechte Handfläche des Dirndls, das ihm in Takt 6 entgegen gekommen ist und zwar so, daß die eigene Handfläche ihm selbst (ihr selbst) zugewendet ist. Hände in Gesichtshöhe, Unterarme senkrecht nach oben gehalten, etwas Spannung (Druck) auf den Händen.
In dieser Haltung gehen die Paare mit vier Gehschritten einmal im Uhrzeigersinn um die Paarachse und nehmen am Ende des achten Taktes Anfangshaltung ein, aber nun mit dem neuen Partner.

Der Tanz beginnt von vorne mit Wechselschritten in Tanzrichtung.